125 neue Umkleidespinde im Allgäu

Spind ist nicht immer Spind

Ein langjähriger Kunde von BERGER im Bereich der Lebensmittelbranche beauftragte uns mit der Umsetzung von 125 Umkleidespinden für seine nächste Produktion. Nicht nur die Umsetzung der 125 Umkleidespinde, sondern auch die Entwicklung eines ganzheitlichen Konzepts waren essenziell für den Kunden.

Aufgrund dessen, dass BERGER von Anfang an bei der Planung des Bauheeren dabei sein durfte, konnten alle Herausforderungen problemlos umgesetzt werden. Dazu zählten beispielsweise die Integration der Wäschesammel- und Wäscheausgabeschränke ins bestehende Mauerwerk. Damit konnte auch die Einhaltung des gewünschten schwarz/weiß Konzepts elegant realisiert werden. Nicht nur die 125 Umkleidespinde wurden eingebaut, sondern auch die gesamte Anlage bekam damit ein heterogenes Farbkonzept und an den Gangenden zudem integrierte Spiegelwände.

Die Anfrage unseres Kunden ging Anfang Februar bei uns ein. Unsere Kommunikation untereinander bestand u.a. aus vor Ort Terminen mit den Architekten und dem Bauherrn.

Der Kunde besitzt ein stringentes Hygienekonzept, weshalb er mehrfach seine Böden mit Industriereinigern nass reinigt. Wir bei BERGER bringen für jeden Kunden die optimale Lösung, daher bekam die Unterkonstruktion der Spinde dafür eine spezielle Beschichtung, denn die vollkommene Zufriedenheit unserer Kunden hat bei BERGER eine höchste Priorität.

„Wir wollten nicht nur Spinde, wir wollten ein ganzheitliches Konzept!“

Kunde